Baum

www.nestgroll.de
a sparrow, not a feature

Das Leben beginnt da, wo die Komfortzone endet

sparrow | 30. September 2013, 16:14 | Daily Sparrow | [0] Kommentare



Das Leben rennt derzeitig und ich laufe mit und versuche Schritt zu halten. Zu regelmäßigen Updates bin ich nicht gekommen, dabei steht das doch eigentlich auf meiner Liste der guten Dinge, die ich letztes Jahr angelegt habe. Immer eins nach dem anderen, man kann nicht alle guten Dinge gleichzeitig erleben und auch sich nicht um alle offenen Punkte gleichzeitig kümmern. Hauptsache, man kümmert sich überhaupt.

Irgendwann Ende Mai/Anfang Juni habe ich zwei Stunden an der Limat in der Sonne gesessen. Außer einem kräftigen Sonnenbrand habe ich Zufriedenheit gefunden. Ich war auf einmal und aus dem Nichts so verdammt glücklich und froh. Es schien auf einmal alles ok. Alles in Ordnung, alles im Fluss, alles in Bewegung. Alles gut. Das Gefühl habe ich mir aufgehoben, aufgeschrieben und gespeichert.

Derzeitig erleben ich Abenteuer. New York, Virginia, New York, Niagarafälle. So sieht mein Programm für die nächsten zwei Wochen aus. Ich habe seit 2011 keine zwei Wochen am Stück mehr freigehabt. Mehrfach habe ich eine Woche Urlaub in München gemacht oder in Dortmund. Das ist sehr hübsch und auch sehr entspannend, aber Abenteuer sind es nicht. Man muss raus aus seiner Komfortzone, wenn man leben will. Ansonsten wickelt man sich in einen kleinen Kokon aus Altbekanntem und Vertrautem und bleibt auf der Stelle stehen. Die eigene kleine Plexiglaskugel wird hübsch eingerichtet und nicht mehr verlassen.

Das ist keine Option!

Man will mutig sein und Dinge erleben. Das führt dazu, dass ich gerade gleichzeitig heulend könnte vor Glück und starr vor Angst bin. Aber lebendig.

Sonne, now.

sparrow | 22. April 2013, 22:43 | Daily Sparrow | [0] Kommentare



Ich bin krank, deprimiert und mir fehlt irgendwie der tiefere Sinn im Leben grundsätzlich.

Jetzt ist aber Schluss. Ich will froh sein und keine Schnute ziehen. Ich bin positiv.

2012 war auf so vielen Ebenen so ätzend und ich habe so lange gebraucht, um mich durch diesen Gefühlsberg zu wurschteln. Ich geh da nicht mehr hin. 2013 soll mein Jahr werden, voller Freude und Spannung und Abenteuer und Glückseligkeit. Gute Momente will ich sammeln und mich nicht in grün-schwarzen Sehnsuchtsgebirgen verlaufen.

Ich hol mir den inneren Sonnenschein zurück. Und ich buche Urlaub.

Status 2013

sparrow | 16. April 2013, 22:49 | Daily Sparrow | [0] Kommentare



Grundhaltung pessimistisch, aber bereit sich von der Zukunft überraschen zu lassen.

Die Vernunft und ich - was für eine sonderbare Kombination

sparrow | 11. November 2012, 23:48 | Daily Sparrow | [0] Kommentare



Vernunft ist grad nicht so meine Stärke. Ich mache viel Quatsch, gehe ständig aus und lebe nicht so brutalst gesund. Wenn ich mit meiner Schürfrau Zeit verbringe, giggeln und gackern wir wie die Teenager.

Das ist jetzt grad so und das darf auch so sein. Eine Phase, vermutlich, es wird auch wieder ruhiger werden. Ich versuche, auf mich zu hören und dann zu entscheiden, was ich will und brauche. Und was ich höre ist der Song von Marcus: Ich will Spaß.

Manchen Unfug muss man leider lassen, weil es nicht passt. Es passt nicht zu mir, zu meinem Background, zu den Sachen an die ich glaube und auch nicht zu der Art, wie ich sein will. Meistens sind das dann die Sachen, die man am allerliebsten machen möchte.

Blöd.

Was ich nicht gut kann...

sparrow | 03. November 2012, 21:27 | Daily Sparrow | [0] Kommentare



...ist Single sein. Dazu hatte ich in den letzten Jahren weder Grund, noch Gelegenheit, noch Bedürfnis.

Ich lerne schnell zum Glück.

digital nativer Roomservice

sparrow | 15. April 2011, 19:58 | Paralleluniversum | [0] Kommentare



Skypechat:

Spatz: kannst du mal den anderen Schatz auf dem handy anrufen und ihn bitten, mir eine tasse tee zu bringen?
Schürfrau: ins wohnzimmer?
Spatz: ja bitte
Schürfrau: 30 sek. ziehen muss er noch
Schürfrau: zucker?
Spatz: neee
Schürfrau: wir sind bescheuert
Schürfrau: das ist dir klar hoffentlich

Zu doof für Gruppenchat

sparrow | 22. März 2011, 15:50 | Paralleluniversum | [0] Kommentare



Spatz: hihihii, ich hab ein geburtstagsgeschenk für die schürfrau
Kollege: link?
Spatz: http://www.sowaswillichauch.de/products/Scherzartikel/Facebook-Stempel-Like-Dislike.html
Kollege: ah, sehr gut
Schürfrau: @spatz FALSCHER CHAT! ich kann das lesen!!!!!!!

Naja.

hnpfssdf?

sparrow | 20. März 2011, 21:42 | Paralleluniversum | [0] Kommentare



Der andere Schatz macht "Tschilp tschilp tschilp"-Geräusche mit sehr gespitzten Lippen und verkündet dann stolz, er würde mit dem Spatz in native kommunizieren.

Sehr sehr befremdlich ist alles.

Kämpfernatur

sparrow | 16. März 2011, 22:35 | Daily Sparrow | [1] Kommentare



Ich habe aus dem Damenklo im Büro eine kleine Schefflera gerettet. Das arme Ding hat schon länger kein Wasser mehr bekommen und braucht auch dringend einen größeren Topf.

image

Ist aber ein Fighter, die kommt wieder. Alle Blätter hängen schlaff herunter oder sind schon braun und trotzdem kommen frische Triebe

image

Alles verändert sich

sparrow | 04. Juli 2010, 00:31 | Daily Sparrow | [1] Kommentare



Herr W., so hieß es gerüchtehalber, habe sich eine Jeans angeschafft. Und auch getragen. Dazu ein kariertes Hemd.

Das beflügelte Kollegenküken Muffin dazu, dreißig Minuten über den Stilwechsel des Herrn W. zu referieren. Stylewechsel. Bei Jeans heißt es Stylewechsel. Style-Change?

Ich persönlich bin geschockt. Ich traf ihn mal vor Jahren in Jogginghose und wurde unter Androhung von Gewalt zu Stillschweigen verpflichtet.

Jetzt Jeans. Öffentlich.

  Frühere Einträge