Baum

www.nestgroll.de
a sparrow, not a feature

Renovierung | WEBLOG | Prüfungszeit

Achterbahn - Jeeeetzt geht es nochmal ruuund hier

sparrow | 02. Februar 1999, 17:37 | ganz alter Kram

Revival des Spatz-o-Diario.

So, die umfangreiche Renovierungsphase ist beendet. Nächtelang habe ich wach gesessen und gestaltet, geframet, geschrieben..
Ein paar Sachen fehlen noch, einfach weil noch nicht komplett. Selbstredend habe ich sie schon verlinkt. ;o) Wenn also ein paar links ins Leere führen - nur keine Panik. Das ist kein Loch im Nest, sondern einfach ein.. äh.. sagen wir.. Loch.
Ich hab fast überall was verändert, neu geschrieben, Ergänzungen gemacht.. die liste ich jetzt hier nicht einzeln auf. Guckt halt durch.

Vorn an der Anmeldung beim Arzt:
Sie: "Waren Sie schon einmal bei uns?"
Ich: "Nein."
Sie: "Haben Sie Ihr Kärtchen dabei?"
Ich: "Nö."
Sie: "Tja, dann..."
Ich: "Ich bin privat versichert."
Sie: "Ach sooo." spontan drei Grad freundlicher "Worum geht's denn?"
Ich: "Ich brauch 'ne Hepathitis A und B Impfung und eine gegen Typhus." extra laut
Wartezimmer: zusammenzuck

Das Problem mit dem freien Platz war damit gelöst. Wenn die Patienten allerdings aufgepaßt hätten, hätten sie gemerkt, daß ich mich nicht behandeln lassen wollte, sondern impfen. Damit ich es nicht kriege.
Jetzt habe ich am linken und rechten Oberarm ein Pflaster. Außerdem ist mein Body de Lux 300 DM wertvoller. Und ich habe einen blauen Fleck, links. Weil die Fertigspritzen nicht spitz genug sind und quasi richtig reingerammt werden müssen.
Glücklicherweise bin ich hart im Nehmen. Habe nicht geschrien, oder so. Gut, ich hab die Ärztin gezwungen, eine Nadel zunehmen, die normalerweise den Säuglinge vorbehalten ist,aber ich HAB mich pieksen lassen. Und das ist, was zählt.

Mein Leben bewegt sich mal wieder schneller, als die Achterbahn. Ich befürchte, daß es irgendwann zu schnell für mich sein wird und ich mich ganz lang auf die Nase lege. Noch halte ich aber Schritt.
Passiert ist folgendes:
Meine Lieblingsmaus Sindy hat schon seit einem Jahr ihr Auslandssemester geplant. Nach Südafrika wollte sie, weil die FH da auch eine Partneruni hat. Fest miteingeplant war eine weitere Person, die jetzt abgesprungen ist.
Also stand Sindy bei mir im Flur und beschwerte sich bitterlich darüber, daß die Dekanin sie verdonnert hätte, Ersatz zu besorgen. Daß einen Monat vor Semesterende jeder bereits fest zugesagt hätte und überhaupt.
Während dieses Monologes wedelte ich mit beiden Händen vor ihrem Gesicht her und zeigte euphorisch auf mich.
Nachdem ich den Hörsturz aufgrund ihres Freudenschreis überwunden hatte, rief ich meine Eltern an, um ihnen von der spontanen Planänderung zu berichten. Genau gesagt, um zu fragen, ob sie etwas dagegen hätten, wenn ich statt nach Holland nach SÜDAFRIKA ginge.
Hatten sie nicht. :o)
Jetzt - vier Tage später - ist der Flug gebucht, mein Reisepaß verlängert, ich bin geimpft, meine Oma ist schockiert und meine Eltern rufen täglich an, um aufgeregt zu fragen, ob sich irgend was Neues ereignet hätte.
Ich glaub sie gehen davon aus, daß bei mir alles holterdipolter passieren muß. Irgendwie haben sie damit gar nicht so unrecht. Ich liebe schnelle Entscheidungen. Nichts ist so klasse, wie der Adrenalinkick, wenn etwas Unvorhergesehenes passiert, oder man einen spontanen Geistesblitz in die Tat umsetzt.
Ich liebe es, nachmittags um fünf am Bahnhof zu stehen, zu denken, daß ich jetzt Lusthätte, irgendwo hin zu fahren und es zu tun.
Südafrika braucht dann aber doch ein bißchen mehr Vorlauf. Am ersten März geht mein Flieger.

Der Vorschlag kam auf (oder besser: es wurde mir nahegelegt und flugs als bestehende Tatsache verbreitet, damit ich keine Möglichkeit hätte, einen Rückzieher zu machen) eine Abschiedsparty zu schmeißen.
Nur mal hypothetisch gefragt: Wer von der DC hätte den Lust und Zeit und überhaupt am 27.oder 28. Februar nach Unna zu kommen? (Wirklich, nur rein hypothetisch!)



Kommentare

Name
eMail
URL


eMail anzeigen  

Eingeloggt bleiben

eMail, wenn jemand auf den Kommentar antwortet