Baum

www.nestgroll.de
a sparrow, not a feature

Kitschlover | WEBLOG | Rotweinstimmung

Valentinstag

sparrow | 14. Februar 2000, 22:22 | ganz alter Kram

Heute ist Valentinstag und ich gratuliere herzlich allen Verliebten.
Es ist spaßig. Valentinstag ist für mich ein ganz räudiger Trick, Leute zu mehr Konsum an zu regen. Rosen mag ich nicht, weil sie mir zu protzig sind. Von Nougat wird mir übel und über Peter Gabriel hatte ich mich bereits ausgelassen. In Kombination mit einem ganz reizenden Kerl, der den dunklen Treppenaufgang hochschleicht, um mich zu überraschen und dann ziemlich empört guckt, wenn ich durch den Spion spähe und dann stehenden Fußes die Überraschung vereitle, sind jedoch all diese Sachen ganz und völlig wunderbar.
Als es klingelte, hatte ich ja schon düstere Vermutungen. Einmal laß ich das ja mit mir machen, aber beim zweiten Mal bin ich gewappnet, hörst Du? Den Verdacht teilte ich meiner lieben Sindy mit, die sich auf dem Bett fletzte und "Nur die Liebe zählt" guckte. Sie hob kaum den Kopf und maulte nur etwas von: "Dersollbloßwegbleibenichwillfernsehen". Sindy selber hat nämlich keinen Fernseher.
Allerdings verließ sie uns recht bald darauf, was wir als willkommmenen Anlaß sahen, Hauthunger von etwa drei Wochen zu stillen.

Ich sprach mit meiner Mama, die augenscheinlich äußerst vergnügt war. Jedenfalls quietschte sie mir ununterbrochen ins Ohr, was ich als kleinen Fingerzeig zu deuten wagte.
Ich habe jetzt die Erlaubnis, ihren Spleen der Öffentlichkeit zu verkünden. Meine Mama bestellt nämlich seit neuestem beim kosmischen Bestellservice. Sie geht auf die Terrassse, schaut gen Himmel und ordert gemäß ihren Wünschen.
Ich bin mir nicht hundertprozentig sicher, wie ernst sie es meint, da sie kichert, wenn sie davon erzählt. Auf der anderen Seite besteht sie darauf, Parkplätze in der Stadt zu bekommen, seit sie den Dauerauftrag gab.
Der Lottogewinn jedenfalls blieb aus. Sonst hätte ich davon erfahren. Glaub ich. Oder?
Das Konzept, welches dahinter steht, ist wohl, seine Wünsche und Ziele klar und deutlich zu formulieren, um dann die Erfüllung in die Hand zu nehmen.
Ich fand die Idee sehr spaßig, und bestellte sofort eine Kiste Vittel.
Vorhin sah ich Mathias mit einem Getränkekasten durch das Wohnzimmer laufen.
Das wird unheimlich.



Kommentare

Name
eMail
URL


eMail anzeigen  

Eingeloggt bleiben

eMail, wenn jemand auf den Kommentar antwortet