Baum

www.nestgroll.de
a sparrow, not a feature

Heldentaten in M | WEBLOG | Felzmann - der Schuhspezialist

Lemming - wirres französisches Intellektuellenkino mit Psychotwist

sparrow | 26. Juli 2006, 22:13 | Kinogänger

image

Ein junges, verliebtes Paar. Er ist ein erfolgreicher Ingenieur, sie hütet das Haus, abends kuscheln sie sich aneinander. Bis man ein vermeindlich dahingeschiedenes Nagetier aus dem Abfluss zieht, welches sich als springlebendiger Lemming entpuppt. Bis die Frau des Chefs zum Abendessen anrückt, sich hochgradig unpassend benimmt, einen Tag später dem verliebten jungen Ehemann Avancen macht und - als dieser sich nicht kooperativ zeigt - eine perfide, nachhaltige und wirkliche fiese Rache übt.

Soweit die Geschicht ohne Spoiler. Der blöde Lemming wird geschickt als metaphorischer Überbau genutzt. Das führt dazu, dass man auf der Sesselkante hockt und betet, dass endlich mal jemand drauflatscht auf das verdammte Vieh. Ich muss gestehen, dass ich kurz davor war, die Hauptdarsteller anzufeuern: "Jetzt mach schon, da hinter der Wäschetonne! Tritt drauf! Gib's ihm!"

Der Spannungsbogen ist mit fiesen Hitchcock-Methoden aufgebaut: Ständig dissonante Klaviertöne in alltäglichen Situationen. Da! Eine Tür! Oh mein Gott! Ein Treppenaufgang. Fies. Der Spatz weilte zu all diesen Situationen mit Fingern in den Ohren unter dem Sitz und fragte nur ab und an, was denn jetzt grad passiert wäre. "Sie ging die Treppe rauf" flüsterte der andere Schatz. Oder "Er parkt".
Am gemeinsten fand ich eine Autofahrt mit Walzer im Hintergrund. Sie fahren Serpentinen entlang. Sie fahren durch einen Tunnel. Sie fahren weitere Serpentinen. Folter! Für meine Nerven war das gar nicht gut.

Die Schockmomente waren präzise gesetzt und hauptsächlich deshalb schockierend, weil sie nicht ankündigt wurden und in schöner Regelmäßigkeit alltägliche Situationen zu einem echten Horror werden ließen.

Ich habe mich gut unterhalten, verstanden habe ich den Film allerdings nicht. Ich gebe 3 von 4 Sternchen.



Kommentare

Axel | 04. Dezember 2007, 10:43

Du hast vergessen die Schauspieler zu erwähnen:
Charlotte Gainsbourg und Charlotte Rampling
machen das ganze noch interessanter.

.
Name
eMail
URL


eMail anzeigen  

Eingeloggt bleiben

eMail, wenn jemand auf den Kommentar antwortet