Baum

www.nestgroll.de
a sparrow, not a feature

Dieter, Max und überhaupt | WEBLOG | Sieg! Sieg!

Kettenkauf

sparrow | 28. April 2007, 22:53 | Shopping

Als Konsument hat man im Grunde ja nur eine Chance: gezielte und konsequente Konsumverweigerung.

Ich mag Ketten nicht. Ich finde es ultraöde, wenn die exakt selben Geschäfte mit dem exakt selben Layout und den exakt selben Möbeln und dem exakt selben Sortiment und dem exakt selben gelangweilten Personal in allen Fußgängerzonen weltweit zu finden sind.

Besonders das gelangweilte Personal langweilt mich. Ich will beraten und mich gut aufgehoben fühlen. Ich mag es, wenn jemand für mein Geld mir nicht nur mit einem falschen Lächeln das Produkt in die Tüte packt, sondern vorher meine Dissonanzen aufgelöst und bereinigt hat. Dafür gebe ich - z.B. bei meinem Lieblingsschuhgeschäft Felzmann - auch gern mehr Geld aus.

Die einzige Ausnahme bisher war der Ratzetzky Ecke Rumford- / Zweibrückenstraße, die ein unglaubliches Gefühl dafür haben, nach welcher "Idee" man sucht und ungefragt Zeugs anschleppen, welches man selber nicht in 100 Jahren anprobiert hätte, was aber dann genau das ist, was man haben will.

Läden, die ich gern meide sind unter anderem H&M, Deichmann und Douglas. Der Douglas hat aber heute einen großen Schritt zur Ehrenrettung getan. Die Mädels in der Theatinerstraße sind einfach nur saugeil.

Ich rückte an mit einer wilden Beschreibung: "So eine Duftkerze, weiß und viereckig, riecht irgendwie blumig, aber nicht nach Rosen, mehr so nach Frühling."
Die Kaufingerstraße versagte auf der ganzen Linie. Hab'm wa nicht, hatten wa auch nie, kriegen wir auch nicht wieder rein.
Die Theatinerstraße hörte mit geneigtem Kopf aufmerksam zu und schleppte mich zu Regal 1: "Das ist zwar nicht ganz das, was Sie suchen, riecht aber vielleicht ähnlich." Treffer eins. Das hätte ich fast gekauft, hätte sie mich nicht weitergezogen zu Regal 2: "Wie ist das? Das ist weiß und viereckig und riecht nach Narzissen" Treffer zwei. Meins.
So muss man sein Sortiment im Griff haben.

Leider war ich so begeistert, dass ich an der Kasse nicht aufgepasst habe. Mir wurden heimlich Pröbchen ins Tütchen geschmuggelt.



Kommentare

Name
eMail
URL


eMail anzeigen  

Eingeloggt bleiben

eMail, wenn jemand auf den Kommentar antwortet