Baum

www.nestgroll.de
a sparrow, not a feature

Der Gockel | WEBLOG | Volltrottel

Laufburschenleben

sparrow | 05. August 1998, 22:40 | ganz alter Kram

Gestern hab ich endlich mal meine Wettschulden eingelöst. Hab nämlich mit Cochise gewettet, daß Deutschland nicht ins Viertelfinale kommt. Tja, Pech gehabt.
Zum Glück hab ich für meinen Tip Weltmeister Schweden nicht auf einen Einsatz bestanden.
Auf jeden Fall war ich halt grad in der Nähe und hab ihm einen Plüschelch überreicht, den er dann zufrieden kuschelte. Männer und ihre Spielzeuge.

Ansonsten komm ich zu nix, schon gar nicht zum Ausruhen, weil ich hauptberuflicher Laufbursche bin. Für alle. Hetze von Hinz zu Kunz und wieder zurück. Und in die Stadt. Und zum Papiercontainer.
Dabei wollte ich in dieser Woche sooo viel machen. Jetzt ist schon wieder Mittwoch und das Wochenende naht mit riesengroßen Schritten.

Ich hab mal eine elementare Frage zur Natur von Sechzehnjährigen: Gehört es zu deren Lebenszielen so viel Unfug in so wenig Zeit wie möglich zu erzählen?
Hier mal zur Einsicht ein Gesprächprotokoll mit meiner Schwester. Eigentlich ein Monologprotokoll:

"Quatsch ich zuviel? (Kopfschütteln meinerseits) Papa sagt, ich red zuviel. Im Auto immer. Da erzähl ich ihm dann, was ich mal werden will. Philosoph möcht ich werden. Aber dazu müßte ich den Krempel kapieren, nicht? (Nicken von mir) Oder ich werd Psychiater. Nee, lieber doch nicht, da muß man einen Knall zu haben. Oder Genforscher. Auf jeden Fall was mit Natur. Weißt Du, wer die Gengesetze erfunden hat? (Geistesabwesendes Kopfschütteln von mir) Mendel. Der mit den Bohnen. Ach nee, das waren ja Erbsen. Ortrud hat Zuckererbsen im Garten. Die sind voll ekelig. Eigentlich sind die ja lecker, aber der Nachgeschmack ist widerlich. Die haben im Garten so'n kleines Stück... nee, eigentlich ein großes Stück.. also ein kleines großes Stück abgetrennt und da bauen die so Zeugs an. Zuckererbsen und so. (Zwei Minuten erholsame Stille) Oder eine Obstplantage!"


Das war der Moment, an dem ich einfach nur noch in hysterisches Gelächter ausbrach. Eigentlich hab ich die ganze Zeit über gekichert. Sie war dann letzendlich beleidigt und ist zu meinen Eltern gelaufen, um zu verkünden, wie sie ihre ersten vier Kinder nennen würde. (Julia, Birgitta, Steffi Starry und Annette)
Und jetzt bitte möchte ich wissen: Ist das ein familieninternes Problem? Spinnt nur meine Schwester? Oder tun das generell alle sechzehnjährigen Mädels? Sagt's mir! Ich bin nämlich ratlos.



Kommentare

Rabea | 28. Mai 2006, 00:32

Hallo, hallo,
das waren tiefgreifende Überlegungen seiner Zeit! Die waren wichtig auf der Suche meiner Ich-Identität.
Was nicht unbedingt heißt, dass ich sie bis heute gefunden habe.

.
Name
eMail
URL


eMail anzeigen  

Eingeloggt bleiben

eMail, wenn jemand auf den Kommentar antwortet