Baum

www.nestgroll.de
a sparrow, not a feature

Sieg! Sieg! | WEBLOG | Nichts für meine Nerven

Tanzpartner-Casting

sparrow | 07. Mai 2007, 00:28 | 1-2-3-step

Tanzsport an sich ist ja etwas schwierig. Abgesehen von der ständigen Diskussion zwischen Sport und Show* gibt es ein Zweierteam, welches harmonisch und elegant über die Fläche schweben soll, aber gleichzeitig den eigenen Körper unter Kontrolle kriegen muss und auch noch ständig von einem Fremdkörper abgedrängt und belästigt wird. Schwierig.

Mein Zweierteam hat sich aufgelöst und einen neuen Partner zu finden, ist nicht so einfach. Der Trainer sagt, ein Tanzpartner ist wie ein vertrauter Fernsehsessel. Wenn da ein neuer Sessel kommt, ist der nicht so bequem und gemütlich und eingesessen, wie der alte. Man fühlt sich nicht zuhause.

Tanzpartner-Castings sind anstrengend. Man geht mit einer völlig fremden Person auf Tuchfühlung, soll sich zu Musik bewegen, gleichzeitig technisch alles halbwegs richtig machen und auch noch raten (haha! Führung abnehmen) wie groß wohl die Schrittlänge sein wird, obwohl die eigene Schrittlänge doch so schön eingespielt ist.

Das macht keinen Spaß.

* Die Diskussion wird nicht mit den schwitzenden und keuchenden Trainingsteilnehmern geführt, sondern mit anderen, die alle Sportarten, wo die Ausrüstung mehr als 100 EUR kostet als schwachsinning und unnütz ansehen. Reiten zum Beispiel oder auch Segeln und Fussball.



Kommentare

AzubiTekki | 14. September 2007, 09:34

Jaja, das kann ich wirklich verstehen! Als meine erste Beziehung in die Brüche ging und ich mit jemand anderem angefangen habe zu tanzen ging es mir ähnlich...

Bei euch Frauen ist aber noch schlimmer als bei uns Männern: Wir haben die Wahl (Frauenüberschuss)... ihr (zum Glück | leider) nicht...

.
Name
eMail
URL


eMail anzeigen  

Eingeloggt bleiben

eMail, wenn jemand auf den Kommentar antwortet