Baum

www.nestgroll.de
a sparrow, not a feature

Sahnestücke in meiner Tageszeitung

sparrow | 30. Juli 1998, 00:53 | ganz alter Kram | [0] Kommentare



Aus der Reihe: Sahnestücke in meiner Tageszeitung

Erdbeer - Typ braucht starke Frau
Hamburg (ap) Der Berliner Soziologe Karl Gründer glaubt, die Männer anhand ihrer Vorlieben beim Speiseeis klassifizieren zu können.
Als Kopfmensch oute sich demnach, wer gedankenverloren an einem Bio- oder Joghurteis schleckt.
Der "Banana - Split - Mann" wolle dagegen schlecken und schlemmen und liebe kokette Frauen. "Da er selbst nicht raffiniert ist, fällt er auf jede Raffinesse herein", berichtete die Zeitschrift "Für Sie" gestern über die Ergebnisse des Freizeitforschers.
Ein konservativer Feinschmecker, dazu ein wenig unentschlossen lautet das Urteil über den "Erbeer - Becher - Typ". Zu ihm passe eine starke Partnerin.
Der "Amaretto - Becher - Typ" brauche dagegen den kleinen Schuß im Eis, weil er den Kick und die Action wolle. "Er sucht eine Frau, die er erobern muß."
Charakterlich vielschichtig ist dem Soziologen zufolge der Eiskaffee - Trinker. "Auf den ersten Blick ist er ein Angeber, auf den zweiten ein großmütiger und warmherziger Mann."
Der "Spaghetti - Eis - Typ" sei in seinem Herzen ein kleiner Junge geblieben, spielerisch, unsicher und sentimental. Er brauche Freundschaft und Zuspruch.


Meine Zeitung schafft es immer wieder mich zu überraschen. Wo bitte gräbt man so einen geballten Müll aus? Sind das die Auswirkungen des Sommerlochs? Und was bitte ist ein Freizeitforscher? Ein Pseudointellektueller, der in seiner Freizeit Eiscafès belagert und sich Eiskaffee schlürfend selbst zu seinem Großmut und Warmherzigkeit gratuliert. Pah!!
Ich war dann auch mal spontan freizeitforscherisch tätig. Habe nämlich Männer mal in Kategorien unterteilt. Und zwar nach Gerichten.

Und damit keine Mißverständnisse entstehen: Die Männer, die ich meine, essen das nicht, sondern sind so. Personifiziert. Guten Appetitt :o)


  • Da wäre zunächst mal der Schweinebraten - mit - Kartoffelbrei - Typ. Nett, aber langweilig. "Aber so'n lecker Schweinebraten ist doch was Nettes!" Na klar. Sag ich doch. Nur halt nicht sonderlich kreativ, wo nich.

  • Dann habe ich den Götterspeise - Typ: Süßlich, wabbelig, durchsichtig und wenn man ihn durch die Zähne flitscht wird er ekelig.

  • Weiter mit dem Müsli - Typen: Knackig. Gesund. Und man fühlt sich nach Verzehr so ungeheuer wohl. Wegen der Ballaststoffe.

  • Der Mehlschwitze - Typ: Wenn man nicht genug rührt, klumpt er.

  • Der Spargel - Typ: Reibe ihn. Wenn er quietscht, ist er frisch.



To be continued...

Neuere Einträge Frühere Einträge