Baum

www.nestgroll.de
a sparrow, not a feature

München-Knigge für Zug'reiste Teil 2 - Krachlederne und Dirndl

sparrow | 30. September 2006, 22:52 | Münchner Leben | [1] Kommentare



Die Trachten. Ne, Gottchen.

Erstbesucher im September sollten keinesfalls in der U-Bahn mit dem Finger zeigen und rufen: "Guck mal, ein Trachtenverein auf Ausgang. Wie süß."
Das führt zu Problemen.

Ich, als echte Westfälin, bin da ja von Natur aus kritisch eingestellt. (OK, als Sechsjährige war ich es nicht. Da habe ich meine Mutter so lange belagert, bis sie mir ein hübsches blaues Dirndl nähte. Mit weißem Schürzchen. Im Partnerlook mit meiner Schwester. Anderes Thema, anderes Photo, anderes Zeitalter.)
Ich merke allerdings, wie meine Wiederstände zu schwinden beginnen. München assimiliert ja schlimmer als die Borg. Resistance is futile.

Männer in Trachtenhemden, Halstücherln und Lederhöschen sind auf einmal *gasp* ansehnlich und nicht lächerlich. Schockschwere Not. Ich betrachte mich verwirrt und stelle fest, dass ich Sätze denke wie "Stramme Waderln hat der Bub!"

Dirndln gegenüber bin ich aber immer noch zwiespältig eingestellt. Auf der einen Seite ist der hochgeschnürte Busen, der ein fast waagerechtes Dekoltee zaubert, durchaus etwas wert. Sogar A-Körbchen können damit ansprechend präsentiert werden. Auf der anderen Seite macht der Rock einen Arsch wie ein Brauereipferd. Tut er. Wirklich. Auf der ganz anderen Seite kann man auch seine Schultern mit einen Blüschen hübsch in Szene setzen.

Von jetzt an ist es wohl nur ein kleiner Schritt, bis ich bei Erwähnung der Bayern-Hymne nicht mehr anfange Blau und Weiß, wie lieb ich Dich zu intonieren und regelmäßig Gefahr laufe, kräftig eins auf die Fresse zu bekommen.

Übrigens: Die Königsquelle an der Baaderstraße serviert Kölsch. Vom Fass.

Heut kommt der Schatz zurück

sparrow | 30. September 2006, 22:48 | Daily Sparrow | [0] Kommentare



... freut sich die Lies.

Der andere Schatz ist auf dem Heimweg. Nach 5 Tagen Sehnsucht und Vermissen finde ich das ausgesprochen gut.

Die Wohnung ist für mich allein zu groß.

Neuere Einträge Frühere Einträge